Wir sind Jive Germany, ein Boutique Label von Sony Music Entertainment in Zusammenarbeit mit Guerilla Entertainment. Unser Team: Autark, während im Hintergrund Stärken und Ressourcen des großen Unternehmens wirken.

Die Geschichte von Jive Germany beginnt im Jahr 2003 mit der Gründung der Managementfirma Guerilla Entertainment GmbH und der grundsätzlichen Überzeugung, junge Künstler langfristig aufzubauen und zu unterstützen. Nach seiner jahrelangen erfolgreichen Arbeit im Managementbereich entschließt sich Geschäftsführer Konrad Sommermeyer, für Artists auch als Label zu fungieren, um die bestmögliche Unterstützung aus einer Hand zu bieten. Mit Sony Music wird dafür ein passender Partner gefunden und so entsteht Jive Germany mit Sitz in Berlin. Die Zusammenarbeit von Management und Major Label lassen seither Synergien entstehen, die für ein Rundumverständnis für erfolgreichen Künstleraufbau sorgen.

Uns ist es wichtig, Hand in Hand zu arbeiten, offen zu kommunizieren und gemeinsam das Ziel zu verfolgen, das Bestmögliche herauszuholen. Dabei geben wir den Künstlern genug Raum, um ihre Musik und ihre Ideen zu entwickeln. Bei uns stehen individuelle Wege im Vordergrund. Jeder Künstler ist anders, jeder Song ist individuell und deshalb erarbeiten wir auch für jeden eine ganz eigene Strategie. Wir setzen dort an, wofür bei klassischen Labels häufig keine Ressourcen zur Verfügung stehen und gehen tief in die Fragen hinein, die Zeit benötigen.

Dass diese Herangehensweise funktioniert, zeigt schon der Erfolg einer unserer ersten Künstlerinnen. Namika wird 2015 zur erfolgreichsten deutschen Newcomerin. Gleich die erste Single „Lieblingsmensch“ erreicht Platin. Es folgen Künster*innen aus den Bereichen Pop, Hiphop und Singer-Songwriter, wie ELIF, Emilio, Nina Chuba, Tim Bendzko und Teesy, um nur ein paar zu nennen.

Ein sicherer Karrierebeginn benötigt eine stabile Basis. Wir setzen auf Geduld und Präzision – auch dann, wenn der Weg etwas mehr Zeit benötigt. Energien gehören freigesetzt, aber nicht auf einen Knall verpulvert. Denn genau darum geht es uns: um dauerhaftes Bestehen in einer Musikwelt, die ständig in Bewegung ist.

News

16.09.2022

Nina Chuba veröffentlicht die "Wildberry Lillet Remix EP"

 

Happy Release Day, Nina Chuba, die Wildberry Lillet Remix EP ist da und holt sich am Releasetag zum dritten Mal die 1 der deutschen  Singlecharts!

 

Nina Chuba ist nicht aufzuhalten: Nach ihrem gefeierten Komplett-Abriss während dem Blue Weekend beim diesjährigen splash!-Festival hat die Hamburgerin sich gerade mit „Wildberry Lillet“ ihre erste Nummer 1 in den Offiziellen Deutschen Charts geholt und hielt sich dort ganze zwei Wochen hintereinander. Auf TikTok, wo die 23-Jährige sowieso zuhause ist und für ihre charmanten Kurzclips gefeiert wird, ging der Sound innerhalb kürzester Zeit viral. Bis heute zählt das Video mehr als 6,5 Millionen Views und der Sound mehr als eine 100K User-Generated Clips. Die dazugehörige, von Aside und Michael Burek produzierte, Single zählt derzeit alleine auf Spotify rund 20 Millionen Streams.

 

Um die Pole Position gebührend zu feiern, droppt Nina Chuba am 16.9 die „Wildberry Lillet“-EP – und die enthält neben dem Original auch einen Remix, für den Nina Unterstützung von Niemand Geringerem als Juju bekommt. Gemeinsam lassen die beiden Deutschrap-Queens es sich so richtig gut gehen und stellen zu Highlife-Bläsern und dubbigen Dancehall-Beats im Vorbeigehen die ultimative Wunschliste für sich und ihre Liebsten zusammen.

 

Denn die Besten haben natürlich nur das Beste auf der Habenseite verdient. Und das heißt: Ein Haus für Mama an der sizilianischen Küste, lila Batzen auf dem Tisch, pinke Flamingos im Garten, ein Privatflugzeug in der Garage – und gleich nach dem Aufstehen mundgerechte Vorspeisen plus Fruchtlikör mit wilden Beeren auf Eis. Und weil aller guten Dinge bekanntlich drei sind, befindet sich auf der „Wildberry- Lillet“-EP noch ein weiterer Remix von twocolors. Das Berliner Duo lässt in seinen Songs gekonnt Pop, Dance, Techno und Elektro verschmelzen und gibt dem Original von Nina Chuba mit seinem uniquen Sound ein experimentelles Update, das wie gemacht für den Spätsommer ist.

16.09.2022

Tim Bendzko meldet sich mit "Wer Rettet die Welt für mich" zurück!

Weltretten und Tim Bendzko - das gehört einfach zusammen. Wenngleich der Berliner in den vergangenen Jahren mit Songs wie HOCH, KEINE MASCHINE oder WENN WORTE MEINE SPRACHE WÄREN bewiesen hat, dass er immer und immer wieder Songs geschrieben hat, die bleiben, ist es doch vor allem dieser eine, der auf ewig mit dem Sänger in Verbindung gebracht werden wird. Im Sommer 2011 veröffentlicht, stieg NUR NOCH KURZ DIE WELT RETTEN nicht nur auf Platz 2 ein, sondern hielt sich auch fast ein gesamtes Jahr in den Offiziellen Deutschen Charts. Mehr noch: Er wurde für mehr als eine halbe Millionen Verkäufe mit Gold und Dreifach-Platin ausgezeichnet und bedeutete den Durchbruch für Tim Bendzko.
Mit WER RETTET DIE WELT FÜR MICH? veröffentlicht Tim Bendzko nach DAS LEBEN WIEDER LIEBEN nicht nur die nächste Single aus seinem neuen Album APRIL, sondern auch die Version 2.0 seines größten Hits. Etwas, das für den Sänger länger undenkbar gewesen wäre. „Vor fünf Jahren hätte ich mich gar nicht getraut, auf eigene Songs anzuspielen“, erzählt Tim Bendzko. „Aber mit jedem Jahr, das vergeht, habe ich das Gefühl, dass mir egaler wird, was andere über mich denken.“
Während NUR NOCH KURZ DIE WELT RETTEN letztendlich nur nach vorgeschobenen Gründen für die immer weiter andauernde Prokrastination gesucht hat, widmet sich Tim Bendzko mit WER RETTET DIE WELT FÜR MICH zehn Jahre später mit jeder Menge Ironie und Augenzwinkern der Frage, warum wir es eigentlich immer noch nicht hinbekommen haben, die Welt zu retten.

Denn auch, wenn uns allen das Wasser längst bis zum Hals steht und es schon fünf nach 12 ist, scheinen wir alle irgendwie viel zu beschäftigt. Zum Beispiel damit, in der Karibik am Strand entlangzuflanieren oder im Atlantik mit den Plastiktüten um die Wette zu schwimmen. Und wem es zu heiß wird, der zieht weiter in die Berge oder sucht gleich auf dem nächsten Gletscher die Abkühlung. Und wenn einem die Luft zu dünn wird, geht es mit dem Flieger einfach ans andere Ende der Welt.

„Ist es das, was wir wollen? Frag lieber nicht nach den Sorgen von morgen…“, singt Tim Bendzko im einen und holt im nächsten Moment diejenigen vors Mikrofon, denen vermutlich nicht ganz so egal ist, was mal sein wird. „Uns steht das Wasser bis zum Hals / ist dir das nicht aufgefallen? / Hältst nicht ein, was du versprichst / wer rettet die Welt für mich?“, singt ein ganzer Kinderchor – so lang und laut, dass irgendwann auch dem Letzten klar sein dürfte: Die 148 liegengebliebenen Mails kann man auch wann anders checken - denn derzeit gibt es wirklich Wichtigeres.

12.08.2022

Flynn ist mit seiner neuen Single "Regrets" zurück!

Flynn hat im ersten Abschnitt seiner Karriere einen phänomenalen Eindruck hinterlassen und den Grundstein für seinen Status als zukünftigen Popstar gelegt. Der irische Sänger und Songwriter erlangte erstmals globale Bekanntheit, als er sein erstklassiges Gesangstalent und den Songtext für Lost Frequencies' „Recognise“ beisteuerte - ein Song, der 60 Millionen Streams erzielt hat und ihn auf die großen Bühnen wie die von Tomorrowland brachte. Mit seiner Debüt-EP „One Of Us“ baute er seinen Bekanntheitsgrad weiter aus. Der Song wurde millionenfach gestreamt und von einer Vielzahl von Kritikern bejubelt. 

Jetzt stellt Flynn seine neue Single „Regrets“ vor, ein energiegeladener Ohrwurm über eine schief gelaufene Liebesgeschichte, der davon handelt eine Beziehung zu beenden, nur um dann zu erleben, wie der/die Ex ihr Glück mit jemanden Neues finden und seine Entscheidung zu bereuen. Der Track beginnt mit Flynns melodischem und gefühlvollem Gesang und entfaltet sich rasch mit pochenden Drums, einer eingängigen Bassline und einem klatschenden Beat zu einem großen Refrain. HIER anhören. 

Mit der Single erscheint auch ein offizielles Video. Dazu erklärt Flynn: „Wir wollten unbedingt ein Video drehen, das zur Energie des Songs passt. Es ist ein Box-/Sportthema, in dem man ein junges Mädchen sieht, das mit sich selbst und dem Wunsch zu gewinnen ringt. Ich bin ihr Trainer, und das Ziel ist es, sie auf einen Kampf mit einer starken Gegnerin vorzubereiten. Sie fängt schnell an, an sich selbst zu zweifeln, und wir beide beginnen, die Entscheidung diesen Kampf zu bestreiten, zu bereuen“.

12.08.2022

Happy Release, Nina Chuba! WILDBERRY LILLET ist endlich da!

Happy Release Day, Nina Chuba, Wildberry Lillet ist da!
 
 

Vorab: vielen Dank für euren wirklich krassen Support für diese unglaubliche starke VÖ. Die Playlistplatzierungen sprechen hier für sich.

Darüber hinaus freuen wir uns über eine unglaubliche TikTok-Performance mit knapp 30K UGCs nach 5(!) Tagen, die alle organisch gewachsen sind und uns die #1 der TikTok-Charts, sowie Artist of the Week gebracht haben. Allein Nina's TikToks zu dem Song beziffern sich auf mehr als 10 Mio Views. CreatorInnen wie laurasophie, how2shirli & janisyzoe - um nur ein paar Namen zu nennen - haben den Song auch bereits genutzt, was die Performance weiterhin nachhaltig pushen wird. 

Auch super: Wildberry Lillet ist nächste Woche bei 1Live Track Of The Week!
 Mit knapp 250.000 Streams allein auf Spotify bis heute Mittag - samt Hot Hits Platzierung am Releasetag - freuen wir uns über unseren nächsten viralen Hit:

Nina Chuba hat Hunger. Nicht, dass daran nach ihrem gefeierten Komplett-Abriss während dem Blue Weekend beim diesjährigen splash!-Festival noch irgendwer zweifeln würde. Aber der Hamburgerin will wirklich alles. Nicht nur ein Stück, sondern den kompletten Kuchen. Nicht nur eine Portion, sondern das gesamte Buffet. Und genau das macht sie mit ihrer neuen Single „Wildberry Lillet“ nochmal unmissverständlich klar.

08.07.2022

Tim Bendzko meldet sich nach langer Zeit wieder mit "DAS LEBEN WIEDER LIEBEN" zurück!

Ganz schön viel passiert, seit Tim Bendzko Ende 2019 mit FILTER sein viertes Album veröffentlicht hat. Zum Beispiel eine Pandemie, die die ganze Welt beeinflusst hat. „Die letzten beiden Jahre fühlten sich wie eine Vorschau auf eine Zukunft an, zu der wir uns hoffentlich nicht hinentwickeln“, sagt Tim Bendzko. „Ich glaube, dass wir uns durch die Social-Media-Blase und die Smartphone-Sucht, das Bestellen von Essen und Klamotten im Internet und dass wir Filme lieber zu Hause streamen anstatt zusammen ins Kino zu gehen, mehr und mehr einigeln und isolieren. Corona hat gezeigt, dass man das doch gar nicht möchte – weil etwas ganz Entscheidendes fehlt.“

DAS LEBEN WIEDER LIEBEN - die neue Single von Tim Bendzko, ist ein Lied über das Gefühl, wieder zusammenzukommen und wieder Teil einer großen Gemeinschaft zu sein – die Kraft, die aus genau diesem Miteinander entsteht. „Und es fühlt sich an wie früher als es anfing, / weil die Nächte wieder so schön lang sind / da ist was in der Luft, weil wir wieder zusammen sind“, singt Tim Bendzko zu treibenden Beats und atmosphärischen Chören des Produzententeams Truva, zu denen man sich unweigerlich bewegen muss, weil alles so frei, leicht und losgelöst klingt.  Nach einem lange verloren geglaubten Gefühl von Freiheit. Ein Song, wie gemacht für LIVE-Konzerte - obwohl das so gar nicht geplant war…

„Wir haben den Song gut 24 Stunden, nachdem er fertig geschrieben war, zum ersten Mal live gespielt“, erzählt Tim Bendzko. „Ich habe die letzten Zeilen auf dem Weg zur Probe geschrieben, wir haben ihn zusammen im Proberaum gespielt und am nächsten Abend live auf der Bühne. Bis dahin drehte es sich für mich in dem Song immer um jemanden der nach langer Zeit endlich mal wieder vor die Tür und wieder und Leute geht. Bei dem Konzert ist mir dann bei jeder Zeile aufgefallen, dass es auch ein Song darüber sein könnte, dass es endlich wieder Konzerte gibt.“

All das macht DLWL zu einem Song, wie gemacht für die nächsten Monate. Für das längst überfällige Miteinander. Mittlerweile ist man vielleicht selbst jemand anderes, die anderen möglicherweise auch - aber das ändert nichts an dem Gefühl, das entsteht, wenn man beieinander sein kann. Das Schöne ist, dass man es jederzeit wiederhaben kann. Man muss sich nur erinnern.

17.06.2022

Nina Chuba veröffentlicht ihre neue Single "Tracksuit Velours"

Happy Release Day, Nina Chuba!

Gerade eben hat Nina Chuba mit „Femminello“ noch das süße Leben unter der italienischen Sonne genossen, dann ging es schon auf restlos ausverkaufte Club-Tour durch ganz Deutschland. Nur logisch, dass die 23-Jährige mit ihrer neuen Single „Tracksuit Velours“ jetzt den entspannten Soundtrack für den Sommer nachlegt. 

Denn auch, wenn Nina Chuba nonstop unterwegs ist: Der Jogginganzug aus samtweichem Velours sitzt und ist - egal zu welcher Tageszeit, egal bei welcher Temperatur - das perfekte Outfit für das turbulente Tourlife zwischen endlosen Busfahrten und Abhängen im Backstage, schweißtreibenden Shows und die Afterhour mit der Fam und dem Sandmann.

Und doch bleibt alles beim Alten und wie am Anfang: Im kleinen Kreis mit den gleichen Leuten wie zuvor - die wahrscheinlich beste Base für die erste eigene Tour. Um genau dieses Gefühl und den Lifestyle des Tourlebens festhalten zu können, hat Nina das Video zu „Tracksuit Velours" kurzerhand auf Tour gedreht - mit vielen Eindrücken von ihrer Crew, den ersten Live-Erfahrungen und der besten Zeit mit den besten Menschen.